Menü

 

Caritas-Kinder- und Jugendhaus Stapf

Leopoldstraße 34, 90439 Nürnberg
www.kjh-stapf.de

 

 

Artikel aus unserem Stadtteilmagazin Ausgabe 5, Juli 2014

 

Das Caritas- Kinder- und Jugendhaus Stapf

Das Caritas- Kinder- und Jugendhaus Stapf geht zurück auf eine Stiftung des Nürnberger Rechtsanwaltes Dr. Michael Stapf. In seinem Testament aus dem Jahre 1904 verfügte er, dass von seinem hinterlassenen Vermögen eine Stiftung errichtet werden sollte. Nach seinem Tode am 31.01.1905 errichtete das Metropolitankapitel im Bamberg im Jahre 1906 die Stiftung. Die Verwaltung der Stiftung wurde einem Kuratorium übertragen. „Auf Grund der letztwilligen Verfügungen des freires. Kgl. Advokaten und Rechtsanwaltes Dr. Michael Magnus Stapf v. 21. Mai und 06. Juni errichtet das Metropolitankapitel Bamberg … eine Wohltätigkeitsstiftung mit dem Sitz in Nürnberg unter dem Namen: Dr. Stapf´sches Kinderheim.“ (Stiftungsbrief vom 15. Juni 1906)

Nach dem Stifterwillen sollte der Zweck der Stiftung darin bestehen „römisch-katholische Kinder, die der nötigen Pflege entbehren und zwar zunächst aus den kathol. Pfarreien Nürnberg, dann aber auch, sobald Raum vorhanden ist, aus anderen Orten, entweder zu vorübergehendem Aufenthalt für die Zeit der Notlage, oder für längere Zeit, aber in der Regel nicht über das werktags-schulpflichtige Alter hinaus, aufzunehmen, zu verpflegen und im religiösen, christlich-kathol. Geist zu erziehen.“(Stiftungsbrief vom 15. Juni 1906)

Der Caritasverband Nürnberg e.V. hat auf Anfrage, seit Bestehen des Stapf, die Trägerschaft der Einrichtung übernommen.

Der Caritasverband Nürnberg ist ein Verband der freien Wohlfahrtspflege, eingetragen als gemeinnütziger Verein. Er ist die vom Erzbischof von Bamberg anerkannte institutionelle Zusammenfassung und Vertretung der Caritas als einer Wesens- und Lebensäußerung der katholischen Kirche für die Erzdiözese Bamberg im Raum Nürnberg.

Unter dem Namen „Caritas“, dem lateinischen Wort für Nächstenliebe, wird in Deutschland seit über hundert Jahren das soziale Engagement der Katholiken organisiert. Die Gründung des Caritasverbands Nürnberg im Jahre 1905 war eine Antwort auf die sozialen Herausforderungen zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Arbeiterfürsorge und Kinderbetreuung gehörten zu den ersten Tätigkeitsfeldern der Caritas in Nürnberg. Die Option für die Armen war und ist erste Aufgabe der Caritas und des Caritasverbandes Nürnberg. Der Caritasverband Nürnberg setzt sich heute in unterschiedlichsten Bereichen sozialer und caritativer Hilfe ein und nimmt als „Anwalt der Armen“ seine sozialpolitische Verantwortung wahr.

Zum 01.Januar 2004 wurde zwischen dem Caritasverband Nürnberg und dem Kuratorium der Dr. Stapf´schen Kinderheimstiftung ein Erbpachtvertrag abgeschlossen, mit dem der Caritasverband faktisch für die nächsten 99 Jahre Eigentümer der Gebäude im Stapf mit allen damit verbundenen Rechten und Pflichten geworden ist.

 

 

Angebote und Dienste heute

Im Lauf der Jahre veränderten sich die Angebote der Einrichtung entsprechend dem Bedarf der jeweiligen Zeit immer wieder.

Die Heimerziehung / der heutige Kinder- und Jugendhilfebereich erfuhr z. B. über die Jahre hinweg eine stetige Differenzierung.

1968 wurde eine neue stationäre Gruppe für mehrfach behinderte Kinder eingerichtet, die den Namen medizinisch-sozialpädagogische Rehabilitationsstätte für bewegungsgestörte und mehrfach behinderte Kinder (Reha) bekam. Zu dieser stationären Gruppe kam auf Initiative von Eltern im Lauf der Jahre die Tagesbetreuung mehrfach behinderter Kinder hinzu. Im Jahr 1998 wurde der Schwerpunkt dieser Arbeit dann ganz auf die Tagesbetreuung verlagert, die stationäre Gruppe wurde wieder aufgelöst.

Auch bei den Kindertageseinrichtungen gab es Veränderungen. Neu hinzu kam im Jahr 1982 z. B. ein Montessori-Kindergarten und mit ihm die integrative Arbeit, d.h. die gemeinsame Betreuung von nichtbehinderten und von behinderten bzw. von Behinderung bedrohten Kindern.

Seit dem Jahr 2001 gibt es integrative Plätze auch in einer weiteren unserer Kindertageseinrichtungen, der Integrativen Kindertagesstätte.

Im Jahr 2005 wurde aufgrund des hohen Bedarfs im Stadtteil eine Hortgruppe eröffnet, die schnell Zuwachs bekam, sodass der Hort bald 3-gruppig wurde.

2010 wurde im Stapf aus dem Stadtteil-Kindergarten das Familienzentrum, das neben den Kindergarten-Gruppen auch zwei Krippen-Gruppen umfasst und als Familienzentrum für den Stadtteil wirkt.

 

Heute bietet das Caritas- Kinder- und Jugendhaus Stapf differenzierte Angebote in folgenden Bereichen an:

Erzieherische Hilfen für Kinder, Jugendliche und deren Familien
Hort mit sozialpädagogischen Förderplätzen
Heilpädagogische Tagesstätte für Kinder im Schulalter
Heilpädagogische Wohngruppen für Kinder und Jugendliche (ab 3 Jahren)
Heilpädagogische Jugendwohngruppe für Jugendliche ab 14 Jahren
teilzeitbetreutes Wohnen für Jugendliche ab 16 Jahren in Form von zwei Wohngemeinschaften
Ambulante Dienste für Kinder, Jugendliche und Familien
Tagesbetreuung von Kindern und Jugendlichen
Familienzentrum mit Kindergarten und Krippe
Integrativer Montessori-Kindergarten
Integrative Kindertagesstätte
Hort mit sozialpädagogischen Förderplätzen
Eingliederungshilfe / Arbeit mit behinderten Kindern
Heilpädagogisch-therapeutische Tagesstätte für mehrfach behinderte Kinder
Integrativer Montessori-Kindergarten

Daneben bieten wir für volljährige junge Erwachsene in Schule, Studium und Ausbildung Wohnheimplätze an. Insgesamt werden heute im Caritas- Kinder- und Jugendhaus Stapf ca. 400 Kinder und Jugendliche von knapp 120 Mitarbeitern/innen betreut.
Ein einrichtungsspezifisches Qualitätsmanagement dient der Sicherung und Weiterentwicklung unserer Arbeit.
Das Kinder- und Jugendhaus Stapf ist durch die Zertifizierungsgesellschaft proCum Cert zertifiziert nach DiCVQuM, einem QuM-System, das in Zusammenarbeit mit dem Diözesancaritasverband Bamberg entwickelt wurde.

(Allgemeiner Pressetext)